Videos


Manche Videos sind sehr informativ oder gar beeindruckend.
Gerne stelle ich sie hier als kleine Sammlung zusammen:


Simon T. Bailey - Listen


"Sometimes we focus on who we think we are NOT -
insteadt of who we are.
... It's not who you are, that holds you back from brilliant success,
it's who you think you are NOT, that holds you back!"

Thank you Angaangaq Angakkorsuaq for not giving up on reminding us all who we are !!!


Inspiring: Change the World by Admiral William McR


Inspiring: Change the World by Admiral William McR

Inspiring: Change the World by Making Your Bed - by Admiral William McRaven
"If you want to change the world, measure a person by the size of their heart, not by the size of their flippers"....
and
"It is the power of hope ... one person can change the world by giving the people hope.!"

or as Angaangaq Angakkorsuaq says :
“Only by melting the ice in the heart of Man, does Man have a chance to change an begin using his knowledge wisely. ”


"A simple way to break a bad habit" Judson Brewer


"A simple way to break a bad habit" Judson Brewer

Ted Med Video mit Untertiteln und Abschrift: Link
Ted Med Video with subtitles and Transcript: Link
Psychiatrist Judson Brewer studies the relationship between mindfulness and addiction -- from smoking to overeating to all those other things we do even though we know they're bad for us. Learn more about the mechanism of habit development and discover a simple but profound tactic that might help you beat your next urge to smoke, snack or check a text while driving.
This video was produced by TEDMED.



Faszinierendes Video zum Augenkontakt / Joining:

Was passiert wenn sich Fremde für 4 Minuten in die Augen schauen...

Wie entsteht menschliche Nähe?
Vor 20 Jahren wurde das Experiment von Psychologe Arthur Aron und Kollegen zur Erzeugung zwischenmenschlicher Nähe durchgeführt.
Quelle: http://www.abendblatt.del


"Look Beyond Borders - 4 minutes experiment" zum Video



Filmbeiträge :

Interessanter Filmbeitrag von BR-alpha zum Thema Familienaufstellungen:
Woher weißt du, was ich fühle?
Ein Beitrag von: BR-alpha Stand: 21.06.2013


Filmbeitrag zum Thema: "Heilsame Berührungen"
http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/beruehrung-massage-100.html
WDR April 2016


Audiobeiträge:


Audiobeitrag SWR2 Vorfahren in der Psychotherapie


Die Rolle der Vorfahren in der Psychochotherapie

SWR2 Wissen. Von Silvia Plahl (zum Artikel)

"Wieso bin ich so, wie ich bin?
Manche Menschen sind sich selbst fremd oder fühlen eine unerklärliche Last.
Sie können an den Folgen der Schicksale innerhalb ihrer Familie leiden"

"Familie – ein Hort der Geborgenheit, ein Hort der Konflikte. Ein Konglomerat lebenslanger Verbindungen und Verflechtungen. Zugrunde liegt die Weitergabe genetischen Materials von Generation zu Generation. Das Erbe der Vorfahren steckt jedoch nicht nur im äußeren Erscheinungsbild.
Auch Verhaltensmuster, Lebenseinstellungen, Erfahrungen und Beziehungsdynamiken prägen die Mitglieder einer Familie auf ganz eigene Weise. Oft bleibt dies unausgesprochen und unbewusst. Erwartungen, Tabus, Geheimnisse und Legenden, aber auch Familienregeln oder die familiäre Kommunikationsfähigkeit bestimmen das „emotionale und soziale Vermächtnis“ der Ahnen.

Wie prägt uns die Familie?
Diese komplexen Konstrukte sind zunehmend Thema in der Psychotherapie. Es geht darum, Verstrickungen zu erkennen und zu verstehen. Denn nicht selten haben sie zu belastenden und lange nicht erklärbaren Gefühlen wie etwa Scham oder Schmerzen geführt.

Jede Familie definiert sich auf ihre eigene Weise als Familie – und der Familienalltag hat sich insgesamt gewandelt, durch mehr Mobilität, mehr Berufstätigkeit der Frauen, durch neue Geschlechterkonstellationen. Soziologen sprechen heutzutage von einem "doing family", von der ständig neuen Herstellung der Kernaufgabe der Familie: der Fürsorge der Generationen füreinander.

....

Das Erkennen des emotionalen Familienerbes kann eine Möglichkeit sein, sich vielleicht aus unangenehmer Verstrickung zu befreien – aber auch eine Chance, womöglich eine neue Verbindung zu den Vorfahren herzustellen. Familienahnen können genauso gut Stärken weitergeben – sei es offen oder unverhofft verborgen."

Quelle: SWr2 Wissen.Von Silvia Plahl. Online: U. Barwanietz & R. Kölbel
Stand: 15.8.2017, 10.02 Uhr"
zum Artikel


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken